Zum Gedenken an den Schutzpatron der Jungschützen, dem Hl. Aloisius, wird am kommenden Sonntag, 26.06.2022 ein Gottesdienst in der Pfarrkirche gefeiert.

Der Gottesdienst beginnt um 10:45 Uhr. Der Gedenktag ist der 21. Juni.

Alle Schützenbrüder, jung und alt, sind zur aktiven Teilnahme an der Gedenkfeier eingeladen (in Uniform). Nach dem Gottesdienst sind alle noch zu einem Erfrischungsgetränk bei Hausmann eingeladen.

 

Wer war Aloisius?

Über den nachfolgenden Link gibt es mehr Informationen Aloisius von Gonzaga – Wikipedia 

Aloisius war der älteste Sohn des Markgrafen von Castiglione (heute Norditalien) und durchlief eine standesgemäße Ausbildung am Hof der Medici in Brescia und am spanischen Königspalast. Keiner dieser beiden Orte war für einen besonders sittlichen Lebenswandel bekannt. Nachhaltigen Einfluss auf Aloisius übten jedoch vor allem seine fromme Mutter Marta Tana di Santena und sein berühmter Verwandter, der Mailänder Kardinal Karl Borromäus, aus. Aloisius lernte, sein Temperament zu beherrschen, trat 1583 gegen den Willen seines Vaters bei den Jesuiten ein und verzichtete auf seine Erbansprüche. Als Novize studierte er Theologie und war im Orden für seine Bußstrenge bekannt. In zahlreichen Briefen begleitete Aloisius andere Jugendliche auf ihrem Glaubensweg. Bei der selbstlosen Pflege von Pestkranken infizierte sich Aloisius selbst und verstarb am 21. Juni 1591 mit nur 23 Jahren. Papst Benedikt XIII. sprach ihn 1726 heilig. Heute gilt Aloisius als Patron der Jugend.

(C) 2006-2022 St. Sebastian-Schützenbruderschaft Dringenberg e.V.